Endokrinologie

Die Endokrinologie befasst sich mit den Hormonen und den aus einem Hormonmangel oder einer Hormonüberproduktion resultierenden Störungen. Dazu gehören Erkrankungen der Hirnanhangsdrüse (Hypophyse), der Schilddrüse, der Nebenschilddrüsen, der Geschlechtsdrüsen und der Nebennieren. Neben der Behandlung dieser Erkrankungen bieten wir auch Spezialsprechstunden für Patientinnen und Patienten mit Störungen im Fettstoffwechsel (Lipidsprechstunde) sowie für Menschen mit seltenen, angeborenen Stoffwechselerkrankungen (z.B. Phenylketonurie, Glykogenosen, Galaktosämie und andere) an. Auch Patientinnen und Patienten mit Hormon-bildenden Tumoren (neuroendokrine Tumoren) behandeln wir entsprechend fachärztlich.

Wer sind wir?

Wir sind ein interprofessionelles Team bestehend aus Ärztinnen und Ärzten sowie speziell ausgebildeten Pflegefachpersonen.

Ärztliche Leitung

Teamholder

Christoph Stettler
Prof. Dr. med. Christoph Stettler
Klinikdirektor und Chefarzt UDEM
Roman  Trepp
Leiter Endokrinologie

Wer sind unsere Patientinnen und Patienten

Wir behandeln Menschen mit Erkrankungen der Hormone. Dazu gehören Patientinnen und Patienten mit Erkrankungen der Hirnanhangsdrüse (Hypophyse). Die Hirnanhangsdrüse reguliert wichtige Hormone wie das Cortisol, das Schilddrüsenhormon, die Geschlechtshormone, das milchbildende Hormon (Prolaktin) und das Wachstumshormon. Sie ist auch für die Regulation des Wasserhaushaltes zuständig. Ausfälle dieser Hormone müssen frühzeitig diagnostiziert und behandelt werden. Eine Überproduktion dieser Hormonen verursacht typische Krankheitsbilder wie beispielsweise den Morbus Cushing (zu viel Cortisol) oder die Akromegalie (zu viel Wachstumshormon). Aufgrund der Lokalisation der Hirnanhangsdrüse in einer knöchernen Vertiefung der mittleren Schädelgrube können Erkrankungen auch zu Kopfschmerzen oder Sehstörungen führen (lokale Komplikationen). Wir beraten in unserer Sprechstunde auch Patientinnen und Patienten mit Lipidstoffwechselstörungen, mit angeborenen Stoffwechselerkrankungen sowie mit Hormon-produzierenden Tumoren (sog. neuroendokrine Tumore).

Ein bedeutendes Angebot in unserer Klinik umfasst die Betreuung von Patientinnen und Patienten mit Schilddrüsenerkrankungen (Funktionsstörungen, Kropf, Schilddrüsenknoten, Schilddrüsenkrebs). In einer interdisziplinären Spezialsprechstunde zusammen mit anderen involvierten Kliniken (Nuklearmedizin, Chirurgie, etc) klären wir sämtliche Erkrankungen der Schilddrüse und Nebenschilddrüse ab, beraten Patientinnen und Patienten bezüglich der richtigen Therapien und betreuen sie dann zusammen mit den Hausärztinnen und Hausärzten.

Was bieten wir an und was können wir tun?

Mittels ausführlichem Gespräch (Anamnese), ärztlicher Untersuchung, Blutuntersuchungen sowie eventuell Bildgebung (Ultraschall, ev. MRI oder Computertomographie) werden Patientinnen und Patienten mit Hormonerkrankungen abgeklärt und fachärztlich beraten. Auch dynamische Testuntersuchungen der Hormonsysteme (beispielsweise ACTH-Stimulationstest, oraler Glucosetoleranztest, Insulintoleranztest, Dursttest) bieten wir in unserer Klinik an.